Aktuelles

    Aktuelle Neuigkeiten zur Arbeit von IPON sowie Informationen über Menschenrechtsverteidiger_innen (HRD), deren Tätigkeiten und Möglichkeiten sich zu engagieren können hier gefunden werden.

    OBSERVER Journal

    IPON bietet ein halbjährlich erscheinendes Journal mit Analysen, Strategien und Debatten zur Menschenrechtsbeobachtung in den Philippinen an. Sämtliche Ausgaben sind hier erhältlich.

     

    Das aktuelle Thema beschäftigt sich mit der Frage inwieweit auch
    nicht-staatliche Akteuere - zum Beispiel internationale Unternehmen -
    eine Verantwortung zum Schutz von Menschenrechten haben
    .

    IPON-Newsletter


    Name/Organisation:


    Email:


    Bestätigung der Bestellung:



    Herzlich Willkommen

    Das International Peace Observers Network ist eine junge Menschenrechtsorganisation, die seit 2006 Menschenrechtsbeobachtung in Konfliktgebieten durchführt. Aktuelle Einsatzgebiete sind Mindanao und Negros in den Philippinen.  Das Ziel unserer Arbeit ist die Verhinderung von Menschenrechtsverletzungen und der Schutz von MenschenrechtsverteidigerInnen.

    IPON-Teaser

    Nächste Seminare

    Hast du Interesse an einem Einsatz als MenschenrechtsbeobachterIn ab September 2017 oder später? Wir suchen zurzeit Leute, die Lust haben, von September 2017 bis September 2018 oder September 2017 bis März 2018 (6 Monate/ 12 Monate) als Menschenrechtsbeobachtende in die Philippinen zu gehen.

    Nächster Seminareinstieg zum:

    !! 13.-15. Januar 2017, Ort: Magdeburg !! (Start Freitag, 15h)

    Die weiteren obligatorischen Vorbereitungstermine sind

    07.-09. April 2017

    30.Juni - 02.Juli 2017

    28.-30. Juli 2017

    Die Seminare dienen als Vorbereitung für zukünftige MenschenrechtsbeobachterInnen. JedeR BeobachterIn soll zur Vorbereitung alle vier Seminare besuchen. Eine Anmeldung für das nächste Einstiegsseminar ist unter folgender E-Mail Adresse möglich:

     

    aktiv(äty)ipon-philippines.org

     

     

    Späterer Seminareinstieg:

    30.Juni - 02.Juli 2017 (Menschenrechtsbeobachtung ab März 2018)

    BeobachterIn werden

    IPON basiert auf der Arbeit von internationalen BeobachterInnen, die für einen Zeitraum von sechs oder zwölf Monaten mit IPON selbstständig in den Konfliktregionen arbeiten. Weiterführende Informationen und Hinweise zur Bewerbung unter folgenden Verweisen:

     

    Menschenrechtsbeobachtung

    Bewerbung

    Kurs für engagierte Menschen

    GerechtigkeitsVisionärInnen ist ein anspruchsvolles Weiterbildungsprogramm für junge Menschen, die für VerteidigerInnen der Menschenrechte aktiv werden möchten.

    Mit einer Spende unterstützen Sie die Arbeit von Verteidigern der Menschenrechte, drücken Sie hier.

     

    Weitere Informationen zum Thema Spenden finden sie hier.