Projekte von IPON in Philippinen

    Partnerorganisation

    Unsere Partnerorganisation ist die philippinische Menschenrechtsorganisation International Peace Observers Network-Philippines, inc (IPON). IPON ist eine ehrenamtlich tätige Gruppe von Menschenrechtsverteidiger*innen (MRV), die gemeinnützig als Nicht-Regierungsorganisation mit Sitz in Manila anerkannt ist. Die erfolgreiche Kooperation zwischen der Sendeorganisation und der Partnerorganisation besteht schon einige Jahre.

    Das Ziel der Partnerorganisation ist es, MRV zu stärken. Die Organisation unterstützt MRV durch internationale Menschenrechtsbeobachtung und Begleitung sowie Lobbyarbeit. 

     

     

    Projekt „Menschenrechtsverteidiger*innen stärken“ in Bacolod City, Negros Occidental 

    Die Freiwilligen bestärken Menschenrechtsverteidiger*innen (MRV) durch Begleitung in ihrem Handeln durch REGIONALE Aktivitäten in Negros:

    * lokale Präsenz für bedrohte MRV's

    * Begleitung von MRV bei ihren Aktivitäten (Protestaktionen, Gerichtsprozesse, Ernteaktionen, Besuche & Gespräche mit staatlichen Akteuren)

    * Dokumentation der Aktivitäten der MRV

    * Gespräche mit regionalen und lokalen staatlichen Akteuren.

    Das Projekt unterstützt MRV durch internationale Menschenrechtsbeobachtung und Begleitung sowie Lobbyarbeit. Die Menschenrechtslage auf regionaler Ebene in Negros wird ohne (westliche) Stereotypen dokumentiert und über sie berichtet. Durch die Begleitung der Aktivitäten der MRV werden diese in ihrem Handeln gestärkt und erfahren Schutz vor Übergriffen.

     

    Aktivitäten der Freiwilligen

    Gearbeitet wird gleichberechtigt mit lokalen Ehrenamtlichen in einem internationalen Team in Bacolod City in der Provinz Negros:

    - Begleitung von lokalen Menschenrechtsgruppen, die aufgrund ihrer Arbeit Bedrohungen ausgesetzt sind

    - Dokumentation der Menschenrechtssituation

    - Gespräche mit staatlichen Akteuren bez. der dokumentierten Menschenrechtssituation Ziel ist es, die lokalen Gruppen durch die Begleitung und internationale Präsenz zu stärken. Staatliche Akteure sollen den menschenrechtlichen Verpflichtungen gegenüber diesen Gruppen gerecht werden und entsprechende Schritte zum Schutz vor Menschenrechtsverletzung einleiten.

     

    Anforderungen an die Freiwilligen

    - gesellschaftspolitisches Engagement

    - interkulturelle Sensibilität und Empathie

    - die Fähigkeit, in einem Team aus Filipinos und Freiwilligen auch unter erschwerten Bedingungen zusammenarbeiten zu können

    - Verantwortungsgefühl

     - Alter: mindestens 21 Jahre

    - Englisch. Wünschenswert sind Sprachkenntnisse in Filipino, dies fördern wir.

     

    Dauer

    Interessiert am Projekt. Dann melde Dich bei uns. Wir suchen Freiwillige für die Dauer von 12 Monaten, in Ausnahmen 6 Monate, für die Ausreisezeiten 1.September und 1.März.

     

     

    Projekt „Menschenrechtsverteidiger*innen auf nationaler Ebene stärken“, in Manila

    Das Projektbüro bestärkt Menschenrechtsverteidiger*innen (MRV) in ihrem Handeln durch überörtliche Aktivitäten:

    * Begleitung von MRV aus den gesamten Philippinen bei ihren Protestaktionen, Gerichtsprozessen & Gesprächen mit staatlichen Akteuren in der Hauptstadt als auch lokal in Luzon

    * Dokumentation der Aktivitäten der MRV

    * Gespräche mit staatlichen Akteuren in der Hauptstadt.

    Das Projekt unterstützt MRV durch internationale Menschenrechtsbeobachtung und Begleitung sowie Lobbyarbeit. Die Menschenrechtslage auf nationaler Ebene der Philippinen wird dokumentiert und über sie berichtet. Durch die Begleitung der Aktivitäten der MRV werden diese in ihrem Handeln gestärkt und erfahren Schutz vor Übergriffen.

     

    Aktivitäten der Freiwilligen

    Ziel ist es, die MRV durch die Begleitung und internationale Präsenz zu stärken. Staatliche Akteure sollen den menschenrechtlichen Verpflichtungen gegenüber diesen Gruppen gerecht werden & entsprechende Schritte zum Schutz vor Menschenrechtsverletzungen einleiten.

    Gearbeitet wird gleichberechtigt mit lokalen Ehrenamtlichen in einem internationalen Team, starke Kooperation in der Arbeit mit der Region Negros:

    - Begleitung von lokalen MRV-Gruppen bei Kampagnen in Manila & Luzon, die aufgrund ihrer Arbeit Bedrohungen ausgesetzt sind

    - Dokumentation der Menschenrechtssituation

    - Gespräche mit staatlichen Akteuren (Ebene National & lokal f. Luzon) bezüglich der dokumentierten Menschenrechtssituation.

     

    Anforderungen an die Freiwilligen

    - gesellschaftspolitisches Engagement

    - interkulturelle Sensibilität und Empathie

    - die Fähigkeit, in einem Team aus Filipinos und Freiwilligen auch unter erschwerten Bedingungen zusammenarbeiten zu können

    - Verantwortungsgefühl

     - Alter: mindestens 21 Jahre

    - Englisch. Wünschenswert sind Sprachkenntnisse in Filipino, dies fördern wir.

     

    Dauer

    Interessiert am Projekt. Dann melde Dich bei uns. Wir suchen Freiwillige für die Dauer von 12 Monaten, in Ausnahmen 6 Monate, für die Ausreisezeiten 1.September und 1.März.

    Observerblogs

    Wenn du mehr über das Leben der Observer und ihrer Arbeit vor Ort erfahren möchtest, kannst du die Team-Blogs verfolgen:

    Observerteam Mindanao

    Observerteam Negros


    IPON-Leitbild

    Das Leitbild von IPON vermittelt einen kurzen Eindruck von den Zielen und Aufgaben von IPON und wie wir in den Philippinen arbeiten.

    BeobachterIn werden

    IPON basiert auf der Arbeit von internationalen BeobachterInnen, die für einen Zeitraum von 6 oder 12 Monaten mit IPON selbstständig in den Konfliktregionen arbeiten. Weiterführende Informationen und Hinweise zur Bewerbung unter folgenden Verweisen:

    Menschenrechtsbeobachtung

    Bewerbung