Rückkehr

    Die Arbeit von IPON beruht auf dem Wirken und der Zusammenarbeit aller Leute im Projekt. IPON ist ehrenamtlich organisiert. Deshalb ist für uns die Mitarbeit zurückkehrender BeobachterInnen besonders wichtig. Jegliche Mitarbeit in unserem Projekt ist äußerst hilfreich um das Projekt gut durchzuführen und auch weiterentwickeln zu können. Zurück in Deutschland bist du auch deshalb besonders wichtig, um deine Beobachtungen an die Öffentlichkeit weiterzugeben. Pressearbeit und Vorträge sind da nur zwei Vorschläge.

     

    Du wirst nach deiner Rückkehr an einem Rückkehrertreffen teilnehmen, welches dir eine Evaluation deiner Erlebnisse und den Einstieg in die weitere Mitarbeit bei IPON ermöglichen wird.

    Zur Zeit suchen wir:

    MenschenrechtsbeobachterInnen für die Zeiträume

     

    • September 2017 - September 2018 (12 Monate)
    • September 2017 - März 2018 (6 Monate)

    -> erstes Seminar vom 13.-15. Januar 2017!

    • Zeiträume ab 2017 (jeweils 6 oder 12 Monate, Ausreise März oder September)

    BeobachterIn werden

    IPON basiert auf der Arbeit von internationalen BeobachterInnen, die für einen Zeitraum von 6 oder 12 Monaten mit IPON selbstständig in den Konfliktregionen arbeiten. Bei Interesse an einem Friedensdienst auf den Philippinen fülle bitte das Kontaktformular aus und sende es an folgende E-Mail Adresse: aktiv[at]ipon-philippines.org. Initiativbewerbungen sind jederzeit willkommen.